Kanus und Kajaking: Dies gehört zur obligatorischen AusrĂŒstung

19. August 2013 Keine Kommentare
Stefan Schmitz 300x216 Kanus und Kajaking: Dies gehört zur obligatorischen AusrĂŒstung

cc by flickr / Stefan Schmitz

Wer Kajak oder Kanu fahren will, der möchte meist die pure Natur erleben und will weniger von Sicherheit hören. Aber wie jeder Profi bestÀtigen kann, kommt es gerade bei diesen Sportarten auf die richtige Vorbereitung an.

Materialien, die unbedingt sein sollten

Je nachdem in welches GewÀsser sich der Abenteurer wagt, braucht er verschiedene Dinge. Zur Grundausstattung, die bei jedem Ausflug mit Kanu oder Kajak vorhanden sein sollte, gehören:
1. Schwimmweste
2. Kopfbedeckung (diese sollte unbedingt stabil sein),
3. Sonnencreme und -brille,
4. wasserdichtes GepÀck,
5. Erste-Hilfe-Set,
6. Insektenabwehrmittel,
7. Regenschutz,
8. ausreichend Proviant und Wasser,
9. auf keinen Fall Alkohol
Wer sich auf besonders wilde und starke Wasser wagt, der sollte auch an ErsatzausrĂŒstung denken. ZusĂ€tzliche Paddel und ein Set fĂŒr Schnellreparaturen von Lecks sind mehr professionelle AusrĂŒstung und fĂŒr den Laien ohnehin kaum zu handhaben. Auf gefĂ€hrlichen Wildwasserstrecken aber sind sie Pflicht
Personen, die nur auf dem nĂ€chsten Wildbach fahren wollen, mĂŒssen sich nicht unbedingt dringend um Ersatzkleidung kĂŒmmern. Alle anderen, besonderd wenn sie Sit on top Kajaks benutzen, sollten daran denken und wasserfeste, sehr strapazierfĂ€hige Kleidung und ÜberwĂŒrfe zur Hand haben.

Welche Informationen gehören mit auf eine Reise?
Ein Abenteuer ist nur dann lustig, wenn es gut vorbereitet worden ist. Daher sollte man sich vor Beginn der Kajak- oder Kanutour immer einen genauen Plan des gewĂŒnschten GewĂ€ssers besorgen. Spezielle Karten die besondere Stromschnellen und GefĂ€lle deutlich hervorheben, gibt es in FachgeschĂ€ften oder auch Outdoorseiten im Internet.
Auch eine Karte der Umgebung ist sehr wichtig, wenn der Ausflug lĂ€nger als einen Tag dauert. Viele Menschen unterschĂ€tzen einfach, wie schnell man sich verlaufen kann, wenn man in der freien Natur ist. Elektronische Navigationshilfen sind auch sehr nĂŒzlich, aber sie mĂŒssen unbedingt wasser- und stoßfest gelagert werden. Zur Sicherheit sollte man lieber eine altmodische Karte dabei haben.

Die Champs for Champs Aktion mit den Klitschkos

7. August 2013 Keine Kommentare

Bei der Aktion Champs for Champs mit den Klitschkos handelt es sich um eine Initiative der Deutschen Telekom zur Förderung kleiner und mittelstÀndischer Unternehmen.

Die Schirmherrschaft fĂŒr diese Initiative haben die Klitschko-BrĂŒder ĂŒbernommen. Als Inhaber der Klitschko Management Group (KMG) treten auch die beiden Ausnahmesportler als Unternehmer auf. Es ist ihnen daher ein besonderes Anliegen, mit dieser Aktion mittelstĂ€ndische Unternehmen zu unterstĂŒtzen und diese zu inspirieren.


In einer gemeinsamen Aktion mit der BILD-Zeitung werden die Champs des Mittelstandes gesucht. Auf den Gewinner wartet eine einzigartige Werbemaßnahme mit den Klitschko-BrĂŒdern. Als 2. Preis werden 10 GroßflĂ€chenplakate rund um den Unternehmenssitz angebracht sowie eine Werbeanzeige in der örtlichen Presse veröffentlicht, jeweils natĂŒrlich mit den Klitschko-BrĂŒdern und dem Logo des Unternehmens. Auch ein 3. Platz lohnt sich fĂŒr das betreffenden Unternehmen. Auch diesem werden 10 GroßflĂ€chenplakate rund um den Unternehmenssitz mit den Klitschko-BrĂŒdern und dem Firmenlogo zur VerfĂŒgung gestellt.

Und so funktioniert die Aktion:
Interessierte Unternehmen können sich auf der eigens eingerichteten Homepage www.champs-for-champs.de/die-aktion registrieren. Sodann kann dort unter der sogenannten Hall of Champs ein Profil des Unternehmens erstellt werden, mit welchem sich dieses vorstellt und die Aufmerksamkeit möglichst auf sich zieht.

Und hier noch ein besonderes Schmankerl: Jeder kann mitmachen und gewinnen!
Nicht nur als Unternehmen, sondern auch als Fan können Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse mitmachen und auf diese Weise Ihr favorisiertes Unternehmen unterstĂŒtzen.
Unter allen Fans werden als Hauptgewinn am 11.10.2013 VIP-Karten fĂŒr einen großen Kampf der Klitschko-BrĂŒder verlost. Bereits vorher werden wöchentlich zusĂ€tzlich unter allen teilnehmenden Unternehmen und Fans signierte Boxhandschuhe der Klitschkos und iPads Mini verlost.

Also mitmachen lohnt sich!

KategorienFitness Tags: ,

Mit dem richtigen Konzept auf das Siegertreppchen

3. August 2013 Keine Kommentare
fotopedia com Giulio Menna 300x228 Mit dem richtigen Konzept auf das Siegertreppchen

cc by fotopedia.com / Giulio Menna

“Never change a winning team!” – diese Aussage wird im Profisport hĂ€ufig verwendet. Wenn die Erfolgsserie versiegt, werden VerĂ€nderungen vorgenommen. Erste Maßnahme: Trainerwechsel; auf seinen Schultern lastet die grĂ¶ĂŸte BĂŒrde. Erfolge aus alten Zeiten geraten schnell in Vergessenheit. Aber was ist dran an der “Winning-Team-Aussage” – sollte BewĂ€hrtes einfach bleiben oder rechtzeitig neuen Ideen weichen? Statt vorschnell personelle Entscheidungen zu treffen, sollte die Ursache der PechstrĂ€hne ergrĂŒndet werden. Es gehört mehr zum lĂ€ngerfristigen Erfolg, als teure Spieler – das richtige Konzept ist entscheidend.

Außer Spesen nix gewesen…

Ein gut ausgestattetes Stadion ist sicherlich angenehm und ein AushĂ€ngeschild fĂŒr seine GĂ€ste. Eine Stadt reprĂ€sentiert sich mit diesem Stadion – alles muss neu sein und am besten ĂŒber eine Ausstattung und kleine Extras verfĂŒgen, die sonst keiner hat. Die eingekauften Spieler tragen nicht selten einen berĂŒhmten Namen, sind aber nicht unbedingt ihr Geld wert. Manchmal fĂŒhrt die Sucht nach Luxus auch zu Demotivation. Teamsport zum Top Preis ist aber realisierbar und effizient.

Back to Basic

Erinnern wir uns an die “Rocky-Filme” von und mit Silvester Stallone: Um an sein Limit zu kommen, fing er ganz unten an – Sein Training im tiefsten Russland ohne technischen Schnickschnack und ablenkende Fans, fĂŒhrte zum Erfolg.
Wenn man seinen Verein professionell managen möchte, wirkt man bei der FĂŒhrung des Vereines selbst genauso mit, wie bei kommerziellen Sporteinrichtungen und Veranstaltungen. Man handelt gĂŒnstige Preise bei Sportartikelherstellern aus, bringt geschickt Werbung zum Einsatz, um die Vereinskasse klingeln zu lassen und beteiligt sich auch beim Trainingskonzept. Man haushaltet und verwaltet geschickt.
Es ist eine Berufung, seinen Verein erfolgreich zu managen und auch an die Zuschauer zu denken: Was nĂŒtzen teure Spieler, wenn man die Ausgaben bei den Eintrittskarten wieder einholt und keiner kommt?

Die Outdoor-AusrĂŒstung: Ein Überblick fĂŒr Eilige

28. Juli 2013 Keine Kommentare
lululemon athletica 300x212 Die Outdoor AusrĂŒstung: Ein Überblick fĂŒr Eilige

cc by flickr / lululemon athletica

Ob AusflĂŒge in die Natur mit Campingzelt und Wanderschuhen oder wochenlange Biwaktouren durch Schlamm, Schnee und Eis: Wer in der Natur unterwegs ist, braucht eine AusrĂŒstung, auf die er sich in allen denkbaren FĂ€llen verlassen kann.

FĂŒr Gelegenheitswanderer

Geht es vor der HaustĂŒr oder in den deutschen Mittelgebirgen einige Stunden ĂŒber Stock und Stein, sollte festes Schuhwerk mitgenommen werden – schließlich ist man die ganze Zeit damit unterwegs. Da sie einen besseren Schutz vor dem Umknicken und Verletzungen bieten, sind Schuhe, die die Fersen bedecken, einfachen Schuhen vorzuziehen. Ein Rucksack fĂŒr den Proviant, eine Wanderkarte und eine Regenjacke fĂŒr schlechtes Wetter – mehr braucht es nicht, um kĂŒrzere Wanderungen zu unternehmen.

FĂŒr Camper und Mehrtageswanderungen

Wechselhaftes Wetter gehört zu den grĂ¶ĂŸten Herausforderungen, wenn man mehrere Tage am StĂŒck in der Natur unterwegs ist. Die Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip in Schichten angelegt sein. Ein Trekkingrucksack mit 40 bis 100 Litern Inhalt bietet Stauraum fĂŒr alles, was auf der Tour nötig ist: Kleidung, Proviant, Koch- und Esszubehör, eventuell ein Wasseraufbereitungskit, ein Zelt oder Tarp – je höher die RegensĂ€ule in mm, desto trockener ist man darin – und eine Isomatte oder Therm-A-Rest sowie ein Schlafsack. Trekker sollten unbedingt Wert auf Stiefel legen, die die Gelenke schonen und Blasenbildung vermeiden – nur so ist ein Fortkommen garantiert. Auch ein Erste Hilfe-Set darf auf keinen Fall fehlen.

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung

Dieser Spruch gilt besonders in den Extremen des Outdoorsports: GipfelstĂŒrmer, Weltenbummler und Individualtouristen, die auf ganz große Fahrt gehen, brauchen besonders verlĂ€ssliche, qualitative Outdoor-AusrĂŒstung. Fernab der Zivilisation kann im schlimmsten Fall sogar ihr Leben vom Equipment abhĂ€ngen. Dementsprechend sollte man viel Erfahrung mitbringen und keine Kosten scheuen. Klettergurte, Seile und Karabinerhaken oder Schwimmwesten und Helme fĂŒr die Kanuten, fĂŒr Eiskletterer Eispickel, GPS-GerĂ€te und Spike-Sets fĂŒr die Stiefel: Die nötige AusrĂŒstung ist stark von der gewĂ€hlten Sportart abhĂ€ngig.

Das Mode-Match zwischen No Name und Markenprodukt

19. Juli 2013 Keine Kommentare
wikimedia Toglenn 209x300 Das Mode Match zwischen No Name und Markenprodukt

cc by wikimedia / Toglenn

Jeder weiß, es gibt Trend-Sport-Moden von preisgĂŒnstig bis echt teuer. Dabei unterscheiden sich die Produkte oft kaum. Die Materialien, QualitĂ€t, Schnitt, Form, Farbe, Verarbeitung, Gewicht und Funktionen sind Ă€hnlich. Was fehlt, ist lediglich das Label des Markenherstellers. Viele Tests beweisen jĂ€hrlich immer wieder neu, dass coole Sportkleidung nicht teuer sein muss.

Im Klartext

Menschen mit klarem Statement oder Markenbewusstsein bleiben meistens ihrer Marke treu. Die Yuppies verzichten lieber auf alles Mögliche, aber nie auf ihre geliebten Markenklamotten.
Dann gibt es die neue Generation, denen das Label völlig egal ist. Sie legen den Focus auf FunktionalitÀt, Sicherheit, Recycelbarkeit zu einem guten Preis-Leistungs-VerhÀltnis.
Egal ob Yoga, Pilates, Bodyshaping, Zumba oder RĂŒckenfit, jeder möchte dazu stylish gekleidet sein und auf Tragekomfort nicht verzichten. Die Teile sollten ungeachtet des Preises in jedem Fall atmungsaktiv, schweißabsorbierend und hautvertrĂ€glich sein.
Bei anderen Sportarten sind es andere Dinge: Zum Beispiel sieht man auf Skipisten den Jacken und Hosen nicht an, ob sie wirklich wasser-und winddicht sind, ob sie mit einem Lawinen-Ortungssystem ausgestattet oder ob die Reflektoren wirklich gut sichtbar sind. Tipp: ÜberprĂŒfen Sie vor dem Einkauf die Produkte und lesen Sie Bewertungen.

Wo gibt es Sportmode fast zum Nulltarif?

Profis und Vereine machen es vor, das es gute Sport-Fashion fĂŒr wenig Geld gibt. Sie alle lassen sich zum großen Teil von Sponsoren unterstĂŒtzen und von Kopf bis Fuß einkleiden. So kann man professionell ein T-Shirt beflocken oder Hosen, Jacken, Helme, Sportsschuhe bedrucken. Das sieht nicht nur super aus, sondern es unterstĂŒtzt auch den Kampf- und Teamgeist aller Sportbegeisterten.

Was ist aktuell im Trend?

Immer noch hoch im Kurs steht die aktuelle Retro-Sport-Mode. Hier werden legendÀre Modelle und Schnitte zu einem neuen Look kreiert. Was bleibt, sind kultige Farben, die mit innovativen Materialien und peppigen Details kombiniert werden.
Diese coole lÀssige sportive Mode kommt an und macht Lust auf mehr Sport.